Schlagwörter: Remagen

Auf nach Remagen gegen NS-Verherrlichung

ns-verherrlichung-stoppenAm 12. November wollen zum achten Mal in Folge Rechtsextreme in Remagen aufmarschieren, um ihren Naziopas nachzutrauern und den Nationalsozialismus zu verherrlichen. Vor dem Hintergrund der „Rheinwiesenlager“ (alliierte Gefangenenlager u.a. für hunderttausende Wehrmachtssoldaten nach Zerschlagung des Ruhrkessels) möchten Neonazis in Remagen die Geschichte verdrehen, um deutsche Täter-Opfer-Umkehr zu betreiben.

Diesem volksdeutschen Auflauf und seinen gewaltbereiten Teilnehmer_innen gilt es sich entschlossen entgegenzustellen. Die Kampagne NS Verherrlichung stoppen ruft unter dem Motto „Rechtsterrorismus bekämpfen – Genug ist genug!“ zur Demonstration gegen das rechtsextreme Opferfest auf.

Den vollständigen Aufruf, News, Hintergrundinfos und was das ganze mit der „gesellschaftlichen Mitte“ und „Madonna“ zu tun hat, findet Ihr auf:
http://remagen.blogsport.de/aufruf/

Fahrt am 12. November mit nach Remagen, um Position gegen Geschichtsrevisionismus und deutsche Täter-Opfer-Umkehr zu beziehen! Nähere Infos zu gemeinsamen Anreisen und Mobiveranstaltungen folgen.
Stay tuned!